Gewinne ein „altes“ iPad

Schon zwei Mal habe ich bei einer Verlosung von flexiblesbüro mitgemacht. Einmal gab es dazu auch schon einen kleinen Beitrag. Doch gewonnen habe ich leider noch nicht. Nun gibt es wieder ein Gewinnspiel, dieses Mal aber nicht, wie sonst üblich, mit einer Bewerbung, warum man das Endgerät haben möchte, sondern einfach so. Natürlich kann man auch hier seine Gewinnchancen verbessern: Schreibt man einen Beitrag auf seinem Blog und verlinkt diesen, erhält man fünf Lose. Für einen Tweet sind es drei und postet man noch einen Kommentar erhält man zusätzlich noch einmal ein Los. Somit kann man seine Gewinnchance auf neun Lose erhöhen. Um aber nicht nur einen nichts sagenden Beitrag zu schreiben um die fünf Lose einzuheimsen, schreib ich trotzdem noch etwas zum iPad. Es bringt zwar keinen Vorteil, aber so kann ich schonmal zwei Artikel unter einen Hut bekommen.

Das iPad hat mich schon seit seiner Einführung 2010 begeistert (und beinahe hätte ich mir eins gekauft). Nicht nur das Design und die bekannten Funktionsweisen, wie auch schon beim iPhone überragend, sondern auch die Einfachheit, wie das alles zusammen agiert, begeistert mich seit eh und je. OK, die Ausstattung ist etwas bedürftig, z.B. die nicht vorhandenen Spicherschnittstellen oder die vergessene Kamera. Zweites soll ja mit dem iPad 2, das am 2. März vorgestellt wird, kein Thema mehr sein. Aber wer braucht Facetime auf dem iPad, wenn er es am Mac auch nutzen kann?

Kritiker meinen, das iPad ist das Geld nicht wert. Für den Preis bietet es zu wenig und es kann auch zu wenig. Um es effektiv nutzen zu können bedarf es Anwendungen aus dem AppStore, die wiederum Geld kosten.
Ja, das iPad ist teuer, das gebe ich zu und wenn man schon ein Smartphone besitzt lohnt es sich für den Preis nicht wirklich (außer man ist so besessen von Appleprodukten, dass der Preis egal ist). Anderseits habe ich meinen Apple-Account schon über zwei Jahre und bis jetzt noch keinen Cent im AppStore liegen lassen. Manchmal musste ich einfach warten, bis eine ähnliche App raus kam, die (fast) das gleiche kann, aber kostenlos war/ist. Oder ich nutze die kostenlosen Light-Versionen und kann z.B. bei iOutBank nur eine Bank und nicht mehrere hinzufügen. Das stört mich aber relativ wenig, denn es funktioniert auch so! Und Navigon gibt es ja für T-Mobile Kunden nun eh umsonst.

Wozu sollte ich mir dann ein iPad kaufen/wünschen? Fällt es euch nicht auch auf, ihr bekommt einen etwas längeren Text zugeschickt, per E-Mail, als PDF oder reiner Text oder wollt einen langen Artikel im Internet lesen und nach der einer gewissen Zeit fangen die Augen an den Beitrag nicht mehr richtig lesen zu wollen? Selbst konnte ich das immer „umgehen“, in dem ich mir den Text ausgedruckt und ihn dann dort gelesen habe. Papierverschwendung! Trotzdem strengt mich das Lesen am Bildschirm um einiges mehr an. Auf dem iPad, bzw. dem iPhone kann ich elend lange Texte ohne Probleme lesen.
Auch wenn dazu kein iPad notwendig ist und ein „normaler“ eBook-Reader reichen würde, mal ehrlich, man will ja nicht nur lesen, sondern auch nette E-Mails schreiben oder „mal eben“ im Internet surfen. Das können die eBook-Reader ja (noch) nicht (alle). Warum dann für jede Funktion ein eigenes Gerät?

Dennoch finde auch ich negative Punkte am iPad. Ist man Besitzer eines iPhones oder eines iPod touch, lohnt es sich meines Erachtens auch hier nicht, zwei Geräte zu besitzen oder herumzutragen. Das iPad ist eigentlich auch nur ein iPhone in groß, das nicht telefonieren kann! Vom iPod gar nicht zu reden. Auch die Eingeschränktheit, die Apple seinen Benutzern vorgibt, ist nicht gerade das gelbe vom Ei, was mit viel „Übung“ aber auch „gelernt“ werden kann.

Die ganze Welt, auch die Kritiker, sind gespannt, wie das neue iPad 2 aussehen wird. Soll es so werden, wie es auf den geleakten Bilder aussieht, bleibe ich beim Erstmodell. Das Design spricht mich beim voraussichtlich neuen Teil nicht wirklich an. An Schnittstellen kommt sicher auch nichts neues hinzu. Evtl. das Display könnte besser sein. Manche sagen ja, das kommt aber erst im Herbst mit dem iPad 3…

Ich bin gespannt!

Nun aber wieder zum eigentlichen Thema: Wer an der Verlosung mitmachen möchte, erfährt hier nochmal alles genau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.